Suche
  • Gerald Unger

Dein Team ist vollständig – wie hältst Du nun Deine Mitarbeiter*innen bei Laune?


Hier gibt es einige Tipps dazu… 👍


Die zweite Gruppe der Berufstätigen, sind Menschen die schon etwas länger beruflich tätig sind.


Je nach Einstieg in den Beruf, ist die Gruppe zwischen 25-30 Jahre alt.


Eine spannende Altersgruppe, die gerade dabei ist, sich zu finden. 🙏


Die ersten beruflichen Erfolge sind im Trockenen. Nun ist der Blick auf die Zukunft gerichtet.


Was hat das Leben mit mir vor? Das ist eine Frage, die sich diese Gruppe häufig stellt.

Das Risiko für Dich als Unternehmer*in oder Führungspersönlichkeit - passen die Rahmenbedingungen nicht mehr, sind diese Leute wechselwillig. 🏃‍♀️

Das wichtigste ist zu verstehen, was diese Menschen bewegt. Sie suchen ein passendes Umfeld, in welchem sie ihre Stärken und Interessen umsetzen können.


Ihre Motivation ist geprägt von der Hoffnung, dass alles gut wird.


Die Entscheidungen werden überlegt getroffen. Man sucht nach guten Vorbildern. Das können Mentoren oder Menschen aus dem Umfeld oder bspw. You Tube Stars sein.


Ein Benefit, dass zu wissen, kann sein, dass Du ideale Arbeitsbedingungen schaffst in dem sich diese Menschen wohlfühlen. 👍


Die innere Zerrissenheit dieser Berufsgruppe ist darauf begründet, wie können sie die eigenen Interessen, Bedürfnisse mit den erforderlichen Kompromissen, die die Gesellschaft erfordert, in Einklang bringen.

Nun fragst Du Dich vielleicht was mach ich mit dem Wissen?

Ja, definitiv. Es gibt zwar kein Patentrezept – ebenso wenig gibt es den Standardmitarbeiter – Modell 08/15 F.

Ich bin überzeugt, wenn Du die passenden Rahmenbedingungen bietest, die richtigen Mitarbeiter*innen mit den passenden Aufgaben betraust hast Du schon viel erreicht.

Was meine ich damit.

Setze Dich mit den Skills, die für die jeweilige Position/Aufgabe benötigt werden im Detail auseinander und vergleiche welche Fähigkeiten und Stärken bringen Deine Mitarbeiter*innen mit.

Ich weiß nicht, ob Dir der Begriff ,,Positive Personalbilanz“ etwas sagt. Aber hast Du schon einmal berechnet, was es Dich kostet, wenn Menschen die bei dir zwei, drei Jahren gearbeitet haben, Dein Unternehmen verlassen?


Mal abgesehen von dem finanziellen Schaden, ist es echt zeitaufwendig dann wieder neue Mitarbeiter zu finden. Wenn die Rahmenbedingungen nicht besser werden, werden auch diese Menschen wieder Dein Unternehmen verlassen.


Du kennst vielleicht den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“


Ich denke vor allem bei der ,,Positiven Personalbilanz“ siehst Du schön, was für Kosten wirklich dabei entstehen, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt.


Ich bin überzeugt, stärkenorientierte Führung und Einsatz jedes Mitarbeiters, ein Klima des Vertrauens, eine positive Fehlerkultur, die Lernen ermöglicht und begünstigt, ein wertschätzender Führungsstil, Achtsamkeit und aktives Zuhören erhöhen die Chancen, dass Menschen gerne und über einen längeren Zeitraum für Dich arbeiten. 👍

Eine weitere Herausforderung ist es, einen guten Mix der verschiedenen Altersgruppen im Team zu haben.

Wenn du Fragen dazu hast, schreibe mir gerne eine PN.


Was machst Du, um diese Altersgruppe anzusprechen?



Ich freue mich auf deinen Kommentar 😀


Herzlichst

Gerald

#Unternehmer #Führung #Mindset #HR Management #Vision #Leadership

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen