top of page
Suche
  • AutorenbildGerald Unger

Pferdemist bleibt Pferdemist

Pferdemist bleibt Pferdemist


bis es Rosendünger ist. 👍


Diesen Satz habe ich vor vielen Jahren bei einem Seminar mit @ Monika Herbstritt-Lappe gehört.


Ich finde – dieser Satz ist heute aktueller denn je. 👍


Wie komme ich zu dieser Meinung?


Heute gibt es immer mehr Funktionsträger*innen die glauben, das Wichtigste im Leben ist ein Standard. 😉


Wenn ich Abläufe definiere und jeder das Gleiche bekommt – meinen viele Menschen – das sei Qualität. 😂


Fehlanzeige.


Du bekommst am Ende das raus was Du oben in den Trichter rein gibst.


Logisch, oder?


Ein Standard beschreibt einen Ablauf. Das ist neutral.


Ob dabei Qualität rauskommt, hängt davon ab, was Du in das Gefäß, in den Standard, rein gibst und ob Du die Bedürfnisse, Herausforderungen Deiner Kund*innen löst. 👏


Erlaube Dir selbst zu denken und eine eigene Meinung zu bilden.


Stehe zu Deiner Überzeugung, zu Deiner Vision und Mission, Wackeldackel und Schleimspurzieher gibt es bereits sehr viele.


Höre auf Deine Intuition und Dein Bauchgefühl und beantworte die Frage – ist das mit meinen Werten vereinbar – für Dich. Dein Bauchgefühl war vorher funktionsfähig bevor Du denken konntest.


Standards erleichtern gerade neuen Teammitgliedern leichter ins Team reinzuwachsen, und zu erkennen, wie in der Abteilung gearbeitet wird.


Ein Vergleich mit dem Eiskunstlauf – das ist das Pflichtprogramm.


Die Kür ist, das Ganze mit Leben zu füllen. Sei es besondere Kundenorientierung, Freundlichkeit, Lösungsorientierung und das Abwägen dient mein Handeln der Qualität und dem Nutzen der Kund*innen.


Moderne Führungspersönlichkeiten erkennen diesen wichtigen Unterschied.

Sei mutig und finde Deinen stimmigen Weg.


Ein gesundes Maß an


·Mut – auch ausgetretene, eingefahrene Wege zu verlassen und seinen eigenen Weg zu gehen


·Hausverstand – zu erkennen, es ist zwar eine Abweichung – es nützt dem Kunden, oder liefert eine bessere Qualität und das Image des Unternehmens verbessert sich


·Aktive Kommunikation – ein erklären, weshalb entscheide ich so


·Vertrauen – in sich selbst und in die Fähigkeiten des Teams. Wenn Du alles kontrollieren musst, hast Du alles falsch gemacht


·Begeisterungsfähigkeit – wenn Du selbst von Deinem Weg begeistert bist, strahlst Du das aus und ziehst andere in Deinen Bann


· Stärkenorientierte Führung – setze Menschen ihren Stärken entsprechend ein. Versuchst Du Schwächen auszumerzen erntest Du bestenfalls Mittelmaß als Ergebnis. Es gibt einen Grund, weshalb Du in einem Bereich Schwächen hast


·Denken in Lösungen – es ist vollkommen gleichgültig wer für eine Abweichung verantwortlich ist. Wichtig ist zu erkennen, was kannst Du als Führungspersönlichkeit gemeinsam mit Deinem Team tun, damit die gleiche Abweichung kein 2. mal passiert


·Erkenntnis – Fehler sind Lernhelfer. Ohne Fehler gibt es keine Entwicklung


·Akzeptanz der eigenen Unperfektheit und der Deines Teams. Unperfekt macht Frei


zeichnet moderne Führungspersönlichkeiten aus. 👍


Antifragilität unterstützt dies.


Antifragile Menschen haben einen großen Vorteil und sind in unsicheren Phasen sehr beliebt. 👍


Die Erklärung – es weiß jeder, auf diese Menschen kannst Du Dich verlassen. Die Fähigkeit von antifragilen Menschen ist, sie meistern nicht bloß herausfordernde Situationen, sondern gehen auch gestärkt aus dieser Situation hervor. 👍


Dadurch wirkst Du wie ein Magnet.


Führungspersönlichkeiten sind mit sich im reinen und verfügen über eine positive Einstellung. 👍


Verwalter von Rückschritt, fehlendem Vertrauen in andere gibt es schon zu viele. 👍

Es ist Zeit für einen Wandel im Denken und Handeln.


Wie ermöglichst und definierst Du Qualität und Kundenorientierung?


Teile Deine Meinung und Erfahrung gerne mit der Community. Ich freue mich auf Deine Kommentare. 👍



Gerald

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page